11. Int. Querfeldein Grand Prix UCI C2 im Pferdezentrum Stadl-Paura

EZF durch das Grünbachtal

Der 11. Int. Sparkassen Radquerfeldein-GP in Stadl-Paura ist Geschichte. Und er bot Cyclocross-Sport vom Feinsten! Auf gatschigem Untergrund im Pferdezentrum hatten nur die absoluten Könner Chancen auf Top-Plätze. Höhepunkt war das Herren-Rennen, wo Braam Merlier aus dem Querfeldein-Mutterland Belgien um ganze zwei Sekunden vor dem tschechischen Routinier Emil Hekele, am Vortag Sieger in Bad Ischl, das bessere Ende für sich hatte. "Schon vom Start weg haben die Topleute Druck ausgeübt. Merlier hat sich lange versteckt gehalten und dann zugebissen", sagt OK-Chef Walter Ameshofer. Elfter und damit bester Österreicher wurde Philipp Heigl (+3:31 Min.).

Wir dürfen den Start am Sonntag von Wietse Bosmans (Belgien) beim 11. internationalen Querfeldein-Grand-Prix im Pferdezentrum Stadl-Paura (OÖ) bekannt geben. "So einen Kracher haben wir noch nie am Start gehabt bei uns", freut sich OK-Chef Walter Ameshofer. Bosmans zwar zweifacher Vize-Weltmeister in der U23-Klasse und gewann fünf Weltcup-Rennen in dieser Kategorie. Heuer gewann er bereits vier Bewerbe.

Bei der Nachwuchscup Ehrung 2019 wurde unser U17-Fahrer Moritz Hörandtner für seine starken Leistungen in der vergangenen Saison ausgezeichnet.

  

 

© by Fabian Loris 2012

 

Anzeige optimiert für Mozilla Firefox & Google Chrome